Springe zum Inhalt
Evangelischer Pfarrbereich Flemmingen - Langenleuba-Niederhain
034497. 78226 pfa.flemmingen@suptur-abg.de

Gemeindearbeit mit Corona

Gottesdienste, kirchliche Veranstaltungen, Kirchenmusik

Dazu hat die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland eine Rundverfügung erlassen:

Corona-Pandemie: Landeskirchenamt erlässt Rundverfügung

Handlungsempfehlungen für Kirchengemeinden

Das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat mit Blick auf die Lockerung der Beschränkungen im Verlauf der Corona-Pandemie eine Rundverfügung mit verbindlichen Vorgaben für die Kirchengemeinden erlassen. Der Beschluss beinhaltet Regelungen für Gottesdienste, kirchliche Veranstaltungen und Seelsorge. Grundlage sind die Richtlinien des jeweiligen Bundeslandes, der Landkreise und zuständigen Gesundheitsämter.

Gottesdienst und kirchliche Veranstaltungen

Bei Gottesdiensten und kirchliche Veranstaltungen sollen kurze Formate genutzt werden.
Die aktuellen Verordnungen in Sachsen und Thüringen sehen für religiöse Veranstaltungen und damit auch für Gottesdienste die 3G-Regelung vor. Der Einlass soll durch Ordnerinnen und Ordner geregelt werden. Wir bitten die Kirchengemeinden, dort wo es nötig erscheint, die Einrichtung von Testmöglichkeiten vor Besuch der Gottesdienste zu prüfen. Gegebenenfall sind auch Schnelltests bereitzuhalten, um dann vor verantwortlichen Mitarbeitern zu testen.

Die Sitzplätze werden so markiert, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern sichergestellt wird. Familien und Angehörige eines Haushalts können selbstverständlich zusammensitzen. Alle Gottesdienst- und Veranstaltungsteilnehmer sollten bei Nichteinhalten der Mindestabstände eine Mund- und Nasenbedeckung mitbringen und während des Gottesdienstes tragen.

Das gemeinsame Singen, Musik von Blasinstrumenten sowie das Abendmahl sollte auf ein Minimum reduziert werden.

Wo möglich, sollten Übertragung und Aufzeichnung von Gottesdiensten beibehalten werden. Es sei auch nach der Lockerung von Beschränkungen damit zu rechnen, dass viele Gemeindeglieder weiterhin freiwillig aus Sorge zu Hause bleiben.

Kirchenmusik

Hier gilt in aller Kürze in allen Bundesländern: Posaunenchöre können in Sachsen-Anhalt unter 3G proben, in Thüringen 2GPlus (mit Testung auch Geimpfter und Genesener) und in Brandenburg 3G, freiwillig natürlich auch unter 2G oder 2GPlus. Für Chöre gilt in der Regel 2GPlus (Brandenburg 2G) als Zugangsvoraussetzung. Konzerte sind unter 2G zu besuchen. Bitte entscheiden Sie vor Ort, was Sie in den Gemeinden unter diesen Bedingungen möglich machen können.

Jugendarbeit

Hier gilt die für Thüringen geltende Landesverordnung als Grundorientierung. Sie bedarf der regelmäßigen Überprüfung.
Thüringen (gemäß Kabinettsbeschluss vom 23.11.2021)

https://corona.thueringen.de/media/corona/Beschluss_23112021/20211123_CoronaVO_Ueber-sicht_nach_Kabinett_1_.pdf
In geschlossenen Räumen gilt ab jetzt die Zugangsregelung nach 3G auch für religiöse Veranstaltungen.
Noch nicht eingeschulte symptomfreie Kinder sind genesenen/vollständig geimpften Personen gleichgestellt. Sie benötigen kein negatives Testergebnis. Für symptomfreie Jugendliche bis zur Voll-endung des 18. Lebensjahres reicht ein Nachweis über ein negatives Antigen-Testergebnis bzw. ein Nachweis über die regelmäßige Testung in der Schule.
Ein mit den geltenden Verordnungen übereinstimmendes Hygienekonzept ist vorzuhalten, insbeson-dere sind der Mindestabstand und die Maskenpflicht, ab dem 6. Lebensjahr mit OP- oder FFP2-Maske, einzuhalten.

Taufen und Trauungen sind im Rahmen der Zulässigkeit von Gottesdiensten möglich. Trauerfeiern sollen ebenfalls im kleinen Kreis und wieder in den Kapellen stattfinden können, sofern die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Derzeit gibt es in Bundesländern mitunter unterschiedliche Regelungen für Gottesdienste und Trauerfeiern.